Willkommen bei Huaxiao Metals Erklärung der Unterschiede zwischen Edelstahl 410 und 316. Als führende Autorität in der Metallherstellung und -verteilung weiß Huaxiao Metal, wie wichtig es ist, für jede Anwendung die richtigen Materialien auszuwählen. In diesem Blogbeitrag erläutert unser Unternehmen die Unterschiede zwischen Edelstahl der Güteklasse 410 und der Güteklasse 316.

Basierend auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung beleuchten wir die einzigartigen Eigenschaften, Anwendungen und Vorteile jedes Edelstahlmodells, sodass Sie eine fundierte Entscheidung basierend auf Ihren spezifischen Anforderungen treffen können. Kommen Sie zu uns, um die Feinheiten der Zusammensetzung, Eigenschaften und Eignung von Edelstahl für verschiedene Branchen zu verstehen. Schauen wir uns die Unterschiede zwischen diesen beiden außergewöhnlichen Legierungen genauer an.

Definition von Edelstahl 410 vs. 316

316 rostfreier Stahl

- Edelstahl 316, auch als Marine-Edelstahl bekannt, enthält 16–18 % Chrom, 10–14 % Nickel und 2–3 % Molybdän.
– Das Vorhandensein von Molybdän erhöht seine Korrosionsbeständigkeit, insbesondere gegenüber Chlorid und anderen korrosiven Umgebungen, wodurch es für maritime und chemische Verarbeitungsanwendungen geeignet ist.
– Hervorragende Beständigkeit gegen Korrosion, Lochfraß und Spaltkorrosion in Chloridumgebungen, wodurch es sich ideal für den Einsatz in Küstengebieten, Bereichen mit Meerwasserkontakt und chemischen Verarbeitungsanlagen eignet.
– Edelstahl 316 ist außerdem für seine hervorragende Formbarkeit und Schweißbarkeit bekannt, wodurch er für eine Vielzahl von Herstellungsprozessen geeignet ist.

410 rostfreier Stahl

- Edelstahl 410 ist ein martensitischer Edelstahl mit 11.5–13.5 % Chrom und guter Korrosionsbeständigkeit.
– Es enthält außerdem etwa 0.15–0.65 % Kohlenstoff und kleinere Mengen anderer Elemente wie Mangan und Silizium.
– Diese Sorte ist für ihre hohe Festigkeit, Härte und Verschleißfestigkeit bekannt und eignet sich daher für Anwendungen, die gute mechanische Eigenschaften erfordern.
– Es wird häufig in Anwendungen wie Ventilen, Pumpenkomponenten und Küchengeräten verwendet, bei denen Korrosionsbeständigkeit keine große Rolle spielt, Festigkeit und Haltbarkeit jedoch von entscheidender Bedeutung sind.

Kontaktieren Sie uns für Preise für Edelstahl 316!

Kontaktieren Sie uns für Preise für Edelstahl 410!

Edelstahl 410 vs. 316 – Was ist der Unterschied?

Chemische Zusammensetzung von Edelstahl 410 vs. 316

KlasseCCrMnSiNiP
316 rostfreier Stahl≤0.08%16 – 00 %≤2.0%≤0.75%10.00 - 14.00≤ 0.045
410 rostfreier Stahl0.08 - 0.15%11.5 - 13.5%≤1.0%≤1%≤0.75%≤ 0.04

Physikalische Eigenschaften von Edelstahl 316 vs. 410:

ImmobilienEdelstahl 316Edelstahl 410
Dichte (g / cm³)~ 7.99~ 7.75
Schmelzpunkt (° C)1370-14001480-1530
Wärmeleitfähigkeit (W/m·K)~16.2 bei 100°C~24.9 bei 100°C
Elektrischer Widerstand (Ohm·m) ~7.4 x 10^-7 bei 20°C~5.7 x 10^-7 bei 20°C
Wärmeausdehnungskoeffizient (µm/m·K)~16.5 (20-100°C)~10.8 (20-100°C)
Spezifische Wärmekapazität (J/kg·K)~500 bei 20°C~460 bei 20°C
Magnetische EigenschaftenNicht magnetisch (geglüht)Magnetisch (Alle Bedingungen)

Kosten für Edelstahl 410 vs. 316

Im Allgemeinen ist Edelstahl 316 aufgrund seines höheren Nickel- und Molybdängehalts tendenziell teurer als Edelstahl 410, was zu seiner überlegenen Korrosionsbeständigkeit und anderen verbesserten Eigenschaften beiträgt.

Obwohl Edelstahl 316 aufgrund seiner besseren Korrosionsbeständigkeit und seines höheren Legierungsgehalts im Allgemeinen teurer ist als Edelstahl 410, kann der tatsächliche Kostenunterschied aufgrund verschiedener anwendungs- und marktspezifischer Faktoren variieren.

Anwendung von Edelstahl 316 vs. 410

Edelstahl 316 und 410 werden aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften in verschiedenen Anwendungen eingesetzt. So werden sie häufig verwendet:

Anwendungen von Edelstahl 316:

Schiffsausrüstung: Edelstahl 316 wird aufgrund seiner hervorragenden Korrosionsbeständigkeit gegenüber Meerwasser und chloridhaltigen Umgebungen häufig in Meeresumgebungen verwendet. Es wird in Schiffszubehör, Schiffshardware und im Schiffbau verwendet.

Ausrüstung für die chemische Verarbeitung: Die hervorragende Korrosionsbeständigkeit von Edelstahl 316 macht ihn für den Einsatz in Geräten für die chemische Verarbeitung geeignet, die häufig korrosiven Chemikalien ausgesetzt sind.

Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Edelstahl 316 wird aufgrund seiner hygienischen Eigenschaften, Korrosionsbeständigkeit und einfachen Reinigung häufig in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie verwendet. Es wird in Geräten wie Lebensmittelverarbeitungsmaschinen, Lagertanks und Rohrleitungen verwendet.

Medizinische Geräte: Edelstahl 316 wird aufgrund seiner Biokompatibilität, Korrosionsbeständigkeit und Sterilisierbarkeit in medizinischen Geräten und chirurgischen Instrumenten verwendet.

Pharmazeutische Industrie: Geräte, die in der pharmazeutischen Produktion verwendet werden, wie Reaktoren, Lagertanks und Rohrleitungen, werden aufgrund ihrer Korrosionsbeständigkeit und hygienischen Eigenschaften häufig aus Edelstahl 316 hergestellt.

Anwendungen von Edelstahl 410:

Ventile und Pumpenteile: Aufgrund seiner hohen Festigkeit und Härte eignet sich Edelstahl 410 für Ventile, Pumpenteile und andere Verschleißteile.

Geschirr und Küchenutensilien: Aufgrund seiner Härte und Korrosionsbeständigkeit wird Edelstahl 410 bei der Herstellung von Küchenutensilien, Geschirr und Kochgeschirr verwendet.

Verbindungselemente: Edelstahl 410 wird zur Herstellung von Verbindungselementen wie Bolzen, Schrauben und Muttern verwendet, die Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit erfordern.

Industrieausrüstung: Es wird in einer Vielzahl von Industrieausrüstungskomponenten verwendet, darunter Wellen, Zahnräder und Lager, wo seine mechanischen Eigenschaften Vorteile bieten.

Öl- und Gasindustrie: Edelstahl 410 wird aufgrund seiner Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit und Beständigkeit gegen Sulfidspannungsrisse in Komponenten und Geräten der Öl- und Gasindustrie verwendet.

Obwohl beide Edelstahlsorten korrosionsbeständig sind, wird 316 im Wesentlichen in Umgebungen mit häufiger Exposition gegenüber Chloriden, wie z. B. in der Schifffahrt und bei chemischen Verarbeitungsanwendungen, bevorzugt. Edelstahl 410 hingegen wird aufgrund seiner Festigkeit, Härte und Verschleißfestigkeit ausgewählt und eignet sich daher für Anwendungen, bei denen mechanische Eigenschaften entscheidend sind.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sowohl Edelstahl 410 als auch Edelstahl 316 zwar korrosionsbeständig sind, es jedoch erhebliche Unterschiede in ihrer Zusammensetzung und ihren Eigenschaften gibt. Edelstahl 410 ist für seine Festigkeit und Härte bekannt und wird in Anwendungen eingesetzt, bei denen Korrosionsbeständigkeit weniger wichtig ist, während Edelstahl 316 eine überlegene Korrosionsbeständigkeit bietet und die erste Wahl für Anwendungen in rauen Umgebungen wie Schifffahrt und chemische Verarbeitung ist.

    Wir werden Ihre E-Mail in 24 Stunden beantworten!