Was ist Edelstahl 430?

Edelstahl Güteklasse 430 ist ein nicht härtbarer Stahl, enthält reines Chrom und gehört zur Gruppe der ferritischen Stähle. Das 340-Handle ist vor allem für seine gute Korrosionsbeständigkeit, Formbarkeit und praktischen mechanischen Eigenschaften bekannt. Aufgrund seiner Beständigkeit gegenüber Salpetersäure kann es in bestimmten chemischen Anwendungen eingesetzt werden.

Was ist 430F-Edelstahl?

430F Edelstahl ist eine ferritische, reine Chromlegierung, die als AOD geschmolzen wird. Diese Legierung ähnelt 430 stainless mit erhöhtem Schwefelgehalt, um die Bearbeitbarkeit erheblich zu verbessern. Diese Legierung lässt sich aufgrund des Schwefels nicht so leicht formen wie Standard 430, weist aber dennoch eine mäßige Duktilität auf.

Edelstahl 430 vs. 430F

Zusammensetzung von Edelstahl 430 vs. 430F

ElementEdelstahl 430Edelstahl 430F
Cr17%17%
Ni<0.75%<1.25%
Mn<1.0%<1.0%
Si<1.0%<1.0%
C<0.12%<0.12%
S-0.15-0.35 %
P<0.04%<0.06%

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen Werten um Näherungswerte handelt, die je nach Produkt oder Hersteller variieren können. Der Hauptunterschied besteht in der Zugabe von Schwefel zu 430F, was die Bearbeitbarkeit verbessert.

Bearbeitbarkeit:

    • Edelstahl 430: Er lässt sich nicht so leicht bearbeiten wie andere rostfreie Stähle und muss für bestimmte Bearbeitungsvorgänge möglicherweise geglüht werden.
    • Edelstahl 430F: Das „F“ in 430F steht für „Free-Machining“. Der Zusatz von Schwefel in 430F erleichtert die Bearbeitung und macht es zu einer bevorzugten Wahl für Anwendungen, die eine umfangreiche Bearbeitung erfordern.

Anwendungen:

    • Edelstahl 430: Aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit und guten Formbarkeit wird es häufig in Anwendungen wie Küchengeräten, Automobilverkleidungen und architektonischen Anwendungen verwendet.
    • Edelstahl 430F: Bevorzugt bei Anwendungen, bei denen eine verbesserte Bearbeitbarkeit von entscheidender Bedeutung ist, z. B. bei Verbindungselementen, Schrauben und Komponenten, die eine umfangreiche Bearbeitung erfordern.

Korrosionsbeständigkeit:

    • Edelstahl 430: Bietet im Allgemeinen eine gute Korrosionsbeständigkeit in milden Umgebungen. Allerdings ist er möglicherweise nicht so korrosionsbeständig wie einige andere Edelstahlsorten wie 304 oder 316.
    • Edelstahl 430F: Der Zusatz von Schwefel in 430F kann die Korrosionsbeständigkeit im Vergleich zu 430 leicht verringern. Es ist immer noch für viele Anwendungen geeignet, ist jedoch möglicherweise nicht ideal für stark korrosive Umgebungen

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Edelstahl 430 und 430F zwar einige Gemeinsamkeiten aufweisen, der Zusatz von Schwefel zu 430F jedoch seine Bearbeitbarkeit verbessert, jedoch möglicherweise einen leichten Einfluss auf seine Korrosionsbeständigkeit hat. Die Wahl zwischen beiden hängt von den spezifischen Anforderungen der Anwendung ab, wobei 430F für Anwendungen bevorzugt wird, bei denen eine verbesserte Bearbeitbarkeit Priorität hat.

    Wir werden Ihre E-Mail in 24 Stunden beantworten!